yx

Kostenkontrolle mit einem Prepaid Handy

Ein Prepaid Handy hat einen ganz entscheidenden Vorteil: Man kann nie mehr Geld vertelefonieren, als man zuvor an Guthaben aufgeladen hat. Das prädestiniert das Prepaid Handy natürlich bevorzugt für den Einsatz bei Jugendlichen, die bei ihrer oft sehr umfangreichen mobilen Kommunikation sehr schnell einmal die entstehenden Kosten aus dem Auge verlieren. Auch für denjenigen, der nur wenig telefoniert, ist das Prepaid Handy gut geeignet, denn es verursacht in aller Regel keine monatlichen Grundgebühren.

Natürlich darf man bei den günstigen Kosten beim Prepaid Handy nicht erwarten, dass man immer die modernsten Geräte zur Verfügung gestellt bekommt. Meist handelt es sich um Auslaufmodelle, zu denen es auf dem Markt bereits einen Nachfolger gibt. Das bedeutet im Umkehrschluss aber keinesfalls, dass man schlechte Technik bekommt. Hier sind schon recht gute Sliderhandys und auch Klapphandys dabei, bei denen man zum kleinen Preis einen hohen Nutzerkomfort erwarten kann.

Auch bei den erhobenen Gebühren für die in Anspruch genommenen Leistungen steht das Prepaid Handy dem Handy mit Vertrag inzwischen kaum noch nach. Schon für wenige Cent pro Minute kann man in alle Netze telefonieren und auch der Versand von SMS vom Prepaid Handy aus wird bei einigen Anbietern schon sehr günstig realisiert. Wer Glück hat und sich einen besonders kundenfreundlichen Anbieter ausgesucht hat, der kann sich zu einigen Gelegenheiten wie beispielsweise den hohen Feiertagen sehr preiswert größere Minutenpakete oder SMS Pakete sichern, die über einen bestimmten Zeitraum hinweg verbraucht werden müssen. Die Aufladung von Guthaben für das Prepaid Handy ist heute auch sehr unkompliziert über Codes möglich, die man bei den großen Supermärkten und einigen Drogerieketten an der Kasse kaufen kann.