yx

Handyvertrag

Wenn man sich auf die Suche nach einem günstigen Handyvertrag macht und als Informationsquelle das Internet nutzt, dann stößt man schnell darauf, dass es inzwischen unzählige Tarifmodelle gibt. Zu den an eine Laufzeit gebundenen Verträgen bekommt man meistens ein Handy der neueren Generationen entweder zum Nulltarif oder zu einem symbolischen Preis dazu. Doch nicht jeder Handyvertrag mit längerfristiger Laufzeit ist für jeden Nutzer der mobilen Kommunikation auch wirklich geeignet.

Um den für sich günstigsten Handyvertrag finden zu können, muss man sein eigenes Telefonieverhalten etwas genauer unter die Lupe nehmen. Wer beispielsweise fast ausschließlich von unterwegs aus nur ins deutsche Festnetz telefonieren möchte, der sollte zuerst einmal die Angebote seines DSL Providers durchschauen. Dort gibt es teilweise schon die SIM Karte ohne Handy mit einer Festnetzflat zum monatlichen Nulltarif. Wenn man allerdings SMS verschicken oder in eines der Mobilfunknetze telefonieren möchte, kann es schnell teuer werden.

Der moderne Handyvertrag zeigt sich modular aufgebaut. Das bedeutet in der Praxis, dass man eine Grundgebühr für die Bereitstellung der Dienste zahlt und sich die Flatrates einzeln dazu buchen kann, die man tatsächlich benötigt. Es gibt heute beim Handyvertrag keine Flatrate mehr, die es nicht gibt. So kann man sich für ein kleines pauschales Entgelt den Versand von unendlich vielen Kurznachrichten sichern. Volumen- und Flatratetarife gibt es auch für Telefonate innerhalb einzelner Netze sowie ins komplette Mobilfunknetz. Wer mobil mit dem Handy oder via Handy mit dem Notebook im Internet surfen möchte, kann sich dafür zum günstigen monatlichen Pauschalpreis ebenfalls eine Flatrate sichern, mit der man nicht mehr ständig auf die Uhr oder auf die Kosten schauen muss, wenn man seine Mails abruft oder im Netz recherchiert.